MAKING VAN GOGH

  • herausgegeben von Alexander Eiling, Felix Krämer
  • Sprache des Textes: Deutsch
  • Erscheinungsjahr: 2019
  • Erscheinungsdatum: 01.10.2019
  • 1. Auflage Auflage
  • Hardcover
  • Format: 28,0 x 23,0 cm
  • 260 Abbildungen in Farbe
  • 352 Seiten
  • Hardcover, Softcover / Kunst/Bildende Kunst

Ein Katalog, der nicht nur zeigt, wie van Gogh zu einer Berühmtheit geschrieben und gemalt wurde, sondern auch die enorme Bandbreite seines Werks auffächert. Süddeutsche Zeitung
Ein atemnehmender Katalog, der die immer wieder von neuem aufwühlenden Bilder van Goghs für sich sprechen lässt. Frankfurter Allgemeine Zeitung

Eine Auswahl von Schlüsselwerken aus allen Schaffensphasen des Malers trifft auf Arbeiten von Max Beckmann, Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner, Paula Modersohn-Becker, Gabriele Münter, Karl Schmidt-Rottluff u. a.

ISBN: 978-3-7774-3297-7

lieferbar innerhalb von 2 Werktagen

Auf den Merkzettel
weitere Ansichten
Beschreibung

Making Van Gogh nimmt das Œuvre Vincent van Goghs im Kontext seiner Rezeption in den Blick. Der Band thematisiert die besondere Rolle, die deutsche Galeristen, Sammler, Kritiker und Museen für seine Erfolgsgeschichte spielten. Zugleich wird auch die Bedeutung van Goghs als Vorbild für die Kunst des Expressionismus beleuchtet.»Van Gogh ist tot, aber die van Gogh-Leute leben. Und wie leben sie! Überall van Goghelt’s«, formulierte Ferdinand Avenarius 1910 in der Zeitschrift Der Kunstwart. Vincent van Goghs Malerei übte Anfang des 20. Jahrhunderts eine besondere Faszination vor allem auf junge Künstler in Deutschland aus. Bereits knapp fünfzehn Jahre nach seinem Tod wurde der Niederländer als einer der bedeutendsten Vorreiter der modernen Malerei wahrgenommen. Eine Auswahl von Schlüsselwerken aus allen Schaffensphasen des Malers trifft auf Arbeiten von Max Beckmann, Erich Heckel, Ernst Ludwig Kirchner, Paula Modersohn-Becker, Gabriele Münter, Karl Schmidt-Rottluff u. a.

23. Oktober 2019–16. Februar 2020 Ausstellung im Städel-Museum
Rezension
»Ein Katalog, der nicht nur zeigt, wie van Gogh zu einer Berühmtheit geschrieben und gemalt wurde, sondern auch die enorme Bandbreite seines Werks auffächert. «Süddeutsche Zeitung »Ein atemnehmender Katalog, der die immer wieder von neuem aufwühlenden Bilder van Goghs für sich sprechen lässt. «Frankfurter Allgemeine Zeitung

Theme Wechsel